Start Umweltprojekte Projekte im Bereich Energie
Projekte im Bereich Energie

Lehmofen

Die Frauen in SFL kochen auf offenen Holzfeuern, wobei viel Energie ungenutzt entweicht und die Rauchentwicklung die Atmungsorgane schädigt. Durch Verwendung von Lehmöfen mit Schornsteinrohren könnte die Energie viel effizienter genutzt werden. Durch verbesserte Kochstellen kann der Brennholzbedarf um mehr als 50% gesenkt werden und gleichzeitig die gesundheitliche Beeinträchtigung vermieden werden.

 Dies ist eine Küche, wie sie normalerweise vorhanden ist.

Sonnenofen

Als alternative Energiequelle bietet sich in SFL die Sonnenenergie an, da die Sonneneinstrahlung dort fast das ganze Jahr hindurch sehr intensiv ist. Bei der Realisierung von Projekten mit Kochkisten, Parabolspiegeln oder anderen Reflektoren ergeben sich aber nicht nur technische Probleme. Wichtiger ist die Anpassung an die sonst üblichen Arbeitsabläufe in einer nicaraguanischen Küche. Das Kochen mit Sonnenenergie verlangt von den Frauen eine Umstellung ihrer üblichen Zeiteinteilung und Gewohnheiten. Die Akzeptanz der neuen Technologie wird also davon abhängen, ob sie die Vorteile insgesamt überzeugen können.

 

 

Photovoltaik

In Nicaragua geht die Sonne das ganze Jahr über gegen 18.00 Uhr unter. In den meisten Haushalten spenden dann primitive Öllampen ein trübes Licht. Zumindest in den Gesundheitsposten und in den Schulen, in denen abends noch Kurse stattfinden, wäre der Einbau von Photovoltaikanlagen sinnvoll. Ein Problem ist dabei die sachgerechte Wartung der Speicherbatterien. Wichtig ist es deshalb, Leute auszubilden, die sich um die Anlagen kümmern und sie instand halten können.

Auf La Guayabita wurde ein Film gedreht, der den Bau der Solaranlage zeigt. Adresse kopieren und im internet explorer einfügen.              YouTube - Bau einer Solaranlage in San Francisco Libre

 

Trocknen von Früchten und Heilpflanzen mit Sonnenenergie

Bei den tropischen Temperaturen in SFL ist die Konservierung von Lebensmitteln problematisch. Da es in den meisten Orten keinen elektrischen Strom gibt, kann man auch keine Kühlschränke oder Kühltruhen betreiben. Die Trocknung von Mais, Hirse und anderen Körnern ist daher eine traditionelle Methode zur Aufbewahrung der landwirtschaftlichen Produkte. Das Trocknen von Früchten ist aber bisher kaum verbreitet. Dies ließe sich jedoch mit einfachen von der Sonne aufgeheizten Vorrichtungen durchführen. Auch Heilpflanzen lassen sich so für längere Zeit konservieren.

 
Hosted by: 24iX SYSTEMS