Start Umweltprojekte
Umweltprojekte
Ökologisches Engagement und Projekte zum Erhalt der einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt Nicaraguas.

Wiederaufforstung

Der Landkreis San Francisco Libre hat ein halbtrockenes tropisches Klima. Der jährliche Niederschlag fällt zwischen Mai und Oktober, wobei es in den letzten Jahren vermehrt zu Unregelmäßigkeiten kam, d.h. entweder fiel zu wenig oder zu viel Regen. Als Ursache wird der Klimawandel angenommen. SFL hat zusätzlich sehr schwierigen Boden aus schwarzem Ton, der in der Regenzeit keine gute Bodendurchlässigkeit erlaubt und während der Trockenheit hart wird. Etwa die Hälfte der Bodenfläche wäre am Besten u.a. für die Forstwirtschaft geeignet. Es wird auch viel Holz geschlagen, aber auf eine nicht nachhaltige Weise, sodass die Böden immer stärker erodieren, was die Landwirtschaft noch schwieriger macht.

Weiterlesen...
 
Das Umweltzentrum / La Guayabita

Am Rande des Hauptortes El Puerto, an der Straße nach Laurel Galán steht auf einem idyllischen Grundstück mit hohen alten Bäumen ein in traditioneller Weise erbautes Bauernhaus. Der Verein hat dieses Haus 1999 erworben und betreibt hier seitdem in Zusammenarbeit mit der nicaraguanischen Organisation APREDEN ein Umweltzentrum.

Auf La Guayabita werden angepasste Technologien erprobt, angewendet und vor allem demonstriert, wie etwa energiesparende Herde oder die Herstellung von ökologisch verträglichen Insektiziden. Zum Teil wird La Guayabita auch dazu genutzt um Fortbildungen anzubieten, meist in Zusammenarbeit mit größeren NGOs. Lange Zeit gab es kein fließend Wasser und auch jetzt müssen die meisten Pflanzen in der Baumschule (s.unten) per Gieskanne gegossen werden. Im Sommer 2012 wurde La Guayabita zusätzlich an das normale Stromnetz angeschlossen; dies war durch den Ausbau der Stromversorgung im Municipio möglich geworden. In Folge dessen wurde auch die vorher installierte Solaranlage entsorgt. Diese war als Teil eines Projektes mit Aloe Vera angeschafft worden. Die Speicherbatterien bereiteten aber immer wieder Schwierigkeiten, sodass eine kontinuierliche Nutzung ökologisch nicht vertretbar gewesen wäre.

Eine junge nicaraguanische Familie wohnt auf La Gua­yabita und betreut die An­pflanzungen. Die Familie erhält einen Lohn, muss keine Miete zahlen und hält sich Hühner, Enten und Truthähne für den persönli­chen Bedarf.

Das Umweltzentrum beher­bergt auch die viveros (Baumschulen) für die Wie­deraufforstungsprojekte des Vereins.

 

Weiterlesen...
 
Projekte im Bereich Wasser

Wasserpumpen

An vielen Orten in SFL muss die Versorgung mit sauberem Trinkwasser noch verbessert werden. Dazu werden in schon vorhandene Brunnen sogenannte Bombas de Mecate eingebaut, einfache Seilpumpen, die im Land hergestellt werden. Damit ist es möglich, den Brunnen abzudecken, damit er nicht von hineinfallendem Dreck oder toten Tieren verseucht werden kann. Durch diese Pumpen ist auch die Bewässerung der Gärten und Baumschulen einfacher zu bewerkstelligen.

Weiterlesen...
 
Projekte im Bereich Energie

Lehmofen

Die Frauen in SFL kochen auf offenen Holzfeuern, wobei viel Energie ungenutzt entweicht und die Rauchentwicklung die Atmungsorgane schädigt. Durch Verwendung von Lehmöfen mit Schornsteinrohren könnte die Energie viel effizienter genutzt werden. Durch verbesserte Kochstellen kann der Brennholzbedarf um mehr als 50% gesenkt werden und gleichzeitig die gesundheitliche Beeinträchtigung vermieden werden.

Weiterlesen...
 


Hosted by: 24iX SYSTEMS